Lesung

Fr, 21. 10 2016, 19.30 Uhr

Der besondere Roman

"Der Club der Traumtänzer" und "Romeo und Romy"

Lesung mit Andreas Izquierdo

Gabor Schöning sieht gut aus, ist erfolgreich, und die Frauen fliegen ihm zu – aber er ist ein Mistkerl. Als er mit dem Auto die Direktorin einer Sonderschule anfährt, soll er als Wiedergutmachung fünf Schülern Tango beibringen. Das Problem ist nur, dass die alle einen IQ unter 85 und eigentlich keinen Bock auf Tanzen haben und sein Leben völlig auf den Kopf stellen. Zu allem Überfluss verliebt er sich auch noch in eine Frau, die ihm ausnahmsweise nicht gleich zu Füßen liegt. Doch dann entdeckt der Mistkerl sein Herz! Als eines der Kids schwer erkrankt, setzt Gabor alles auf eine Karte – er wird diesen Jungen retten, egal, was er dabei aufs Spiel setzt.

 Andreas Izquierdo liest außerdem aus „Romeo und Romy“:

Romy könnte eine große Schauspielerin sein - aber sie ist nur Souffleuse. Und auch das nicht lange, denn nach einem Flirt mit Ben, dem Hauptdarsteller, werden beide gefeuert. Romy kehrt zurück in ihr Dorf, um dort ihr Erbe anzutreten. Hier leben nur noch Alte. Romy schmiedet einen tollkühnen Plan: Aus der gammeligen Scheune will sie ein elisabethanisches Theater bauen und mit den Alten Romeo und Julia auf die Bühne bringen – ohne Geld, ohne Erfahrung. Ben soll Regie führen! Das könnte unter Umständen der erste Job werden, den er nicht voll gegen die Wand fährt...

Andreas Izquierdo, 1968 in Euskirchen geboren und aufgewachsen in der Nord-Eifel, zog nach dem Abitur nach Köln, „um dort mit wenig Fleiß und noch weniger Erfolg zu studieren“, wie er es auf seiner Website selbst formuliert. Izquierdo ist freier Schriftsteller und Drehbuchautor.

Reservierung empfohlen unter: Tel.: 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

10,– EURO, ERM. 8,50 EURO

<< Zurück