Lesung

Fr, 04. 11 2016, 19.30 Uhr

Krimilesung

"Norddeutschland - tiefschwarz"

Lesung mit Heike Denzau und Jobst Schlennstedt

Heike Denzau liest aus „Schwarze Elbe“:

Wenn Mutterliebe keine Grenzen kennt… Carola von Ahren wird von den Schatten der Vergangenheit eingeholt, als ihre siebzehnjährige Tochter Pauline an Leukämie erkrankt und auf eine Stammzellenspende innerhalb der Familie angewiesen ist. Ihr Plan, Paulines Leben zu retten, bringt eine andere Frau in Todesgefahr. Oberkommissarin Lyn Harms versucht fieberhaft, ein Verbrechen zu verhindern.

Jobst Schlennstedt liest aus „#hanseterror“:

Ausnahmezustand in Lübeck. An der Trave kommen die Außenminister der G7-Staaten zu einem Gipfeltreffen zusammen. Mehr als 3000 Polizisten verwandeln die Stadt in eine Hochsicherheitszone. Ausgerechnet an diesem Tag wird ein bekannter Unternehmer entführt. Als Kriminalhauptkommissar Birger Andresen auch noch in eine Geiselnahme in der Innenstadt verwickelt wird, droht die Situation zu eskalieren: Der Terror hat in der altehrwürdigen Hansestadt Einzug gehalten…

Heike Denzau, 1963 in Itzehoe geboren, machte zunächst eine Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten und arbeitete dann bis zur Geburt ihrer beiden Töchter als Betriebsleitungssekretärin bei einem Energieversorger. Heute lebt sie in Wewelsfleth und schreibt Kurzgeschichten und seit 2011 auch Kriminalromane.

Jobst Schlennstedt, 1976 in Herford geboren und aufgewachsen, studierte Geografie an der Universität Bayreuth. Seit Anfang 2004 lebt er in Lübeck. 2006 erschien sein erster Kriminalroman. Hauptberuflich ist er als Geschäftsführer eines Lübecker Beratungsunternehmens tätig.

Reservierung empfohlen unter: Tel.: 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

10,– EURO, ERM. 8,50 EURO

<< Zurück