Lesung

Fr, 10. 11 2017, 19.30 Uhr

Die Lange Kriminacht

"'So tot wie nie - Ein bitterböses Krimivergnügen"

Lesung mit Ralf Kramp, Tatjana Kruse und Klaus Stickelbroeck

Freitag, den 10. November 2017, 19.30 Uhr

Schwarzer Humor vom Feinsten. Menschliche Niedertracht, bizarre Tatwerkzeuge, abwegige Mordmotive, schräge Charaktere und natürlich viel Situationskomik. Die Lesung präsentiert ein Best-Of der drei AutorInnen, die mit einem Schmunzeln ihre bösartigsten Kurzkrimis vorstellen. Lassen Sie sich überraschen. Es darf herzhaft gelacht werden!

Ralf Kramp, 1963 in Euskirchen geboren, erlernte nach dem Abitur zunächst den Malerberuf, um anschließend als freier Karikaturist u. a. für den Kölner Stadt-Anzeiger zu arbeiten. 1996 erschien sein erster Roman. Seit 2002 leitet er den KBV-Verlag. Ralf Kramp hat zwei Söhne aus erster Ehe und lebt in Flesten in der Vulkaneifel.

Tatjana Kruse, 1960 in Kirchheim/Teck geboren, wuchs in Schwäbisch Hall auf. Nach ihrem Geschichtsstudium arbeitete sie als Literaturübersetzerin und veröffentlichte ab 1995 Kriminalgeschichten, Romane und Sachbücher. Neben einigen anderen Auszeichnungen erhielt sie 1996 für »Cool-Man schlägt zu« den »Marlowe« der Raymond-Chandler-Gesellschaft für den besten deutschen Kurzkrimi. Nach einigen Jahren in Stuttgart lebt Tatjana Kruse heute wieder in ihrer Heimatstadt Schwäbisch Hall.

Klaus Stickelbroeck, 1963 in Anrath geboren, lebt in Kerken am Niederrhein und arbeitet als Polizeibeamter in Düsseldorf. Seinen ersten Kurzkrimi veröffentlichte er im Jahr 2000. Seitdem haben seine Lesungen und nicht zuletzt auch seine Auftritte mit den Krimi-Cops - sechs Düsseldorfer Polizisten, die gemeinsam Krimis schreiben - Kultstatus.

Bringen Sie einen guten Appetit mit! Vor der Lesung und in der Pause gibt es wieder das beliebte Buffet, das Mitglieder unseres Fördervereins vorbereiten. Einlass ist ab 18.30 Uhr.

Reservierung empfohlen unter: Tel.: 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

13,– EURO (OHNE VERZEHR)

<< Zurück