Lesung

Fr, 14. 07 2017, 19.30 Uhr

Krimilesung

"Strandgut" und "Küstenstrich"

Lesung mit Benjamin Cors

Jung, talentiert und gefeuert. Dem jungen Personenschützer Nicolas Guerlain passiert ein unverzeihlicher Fehler. In aller Öffentlichkeit stößt er versehentlich seinen Schützling, einen Minister, zu Boden - und das ausgerechnet bei den Filmfestspielen in Cannes. Guerlain wird in seine alte Heimat, den mondänen Badeort Deauville in der Normandie, strafversetzt. Mit der Ruhe am Meer ist es jedoch bald vorbei, als eine abgetrennte Hand an den Strand gespült wird. Nicolas beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Und deckt einen Fall auf, der Jahrzehnte zurückreicht.

Benjamin Cors liest außerdem aus „Küstenstrich“:

Am Zaun eines exklusiven Anwesens in der Normandie werden wiederholt anonyme Warnungen angebracht. Der Bedrohte: Comte Aristide de Tancarville, ein Adliger mit besten Kontakten zur französischen Regierung. Sein künftiger Beschützer: Nicolas Guerlain. Doch noch bevor Guerlain die Bekanntschaft des Comte machen kann, stößt er auf eine Leiche. Und es wird noch ein weiteres Opfer gefunden – ein junges Mädchen, das ermordet im Hinterhof eines berüchtigten Nachtclubs liegt. Hängen die beiden Fälle zusammen?

"Man riecht bei der Lektüre den Atlantik, die salzige Luft, man ahnt das diesige Licht. Benjamin Cors [...] kennt die Normandie. Seine Großeltern haben da gelebt." Radio Bremen

Benjamin Cors ist politischer Fernsehjournalist und hat viele Jahre für die ARD Tagesschau, die ARD Tagesthemen und den Weltspiegel berichtet. Heute arbeitet er für den SWR. Sein Debut "Strandgut" wurde mit dem renommierten Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet.

Reservierung empfohlen unter: Tel.: 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

10,– EURO, ERM. 8,50 EURO

<< Zurück