Lesung

Fr, 03. 12 2021, 19.30 Uhr

Krimispecial zum Advent

"Tage voller Weihnachtszauber" und "Kling und Glöckchen"

Lesung mit Anja Marschall und Elke Pistor

Anja Marschall liest aus "Tage voller Weihnachtszauber":

Und der Weihnachtsmann kann doch jeden Wunsch erfüllen! Lena lebt im Kinderheim. Wie jedes Jahr wünscht sie sich zu Weihnachten nur eines: eine Mama. Doch nicht irgendeine, sondern ihre eigene. Die aber kennen weder Heimleiterin Henriette Jonas noch Erzieher Lukas. Doch in diesem Jahr wird alles anders, als ein schräger Aushilfsweihnachtsmann, der in einem alten Wohnwagen lebt und auf ohrenbetäubende Heavy-Metal-Musik steht, das Waisenhaus durcheinanderbringt. Schließlich hat er Henriette den Kopf verdreht, Lukas ein Date verschafft und Lena ein Versprechen gemacht, das er bis zum Fest erfüllen will. Die Zeit drängt, denn ihm bleiben nur noch wenige Tage...

Elke Pistor liest aus "Kling und Glöckchen":

Müll will gut sortiert sein. Deshalb gibt es ja auch bunte Mülltonnen, damit klar ist, was wo hinein muss. Aber dann findet Janne Glöckchen zwischen denen plötzlich eine Leiche, die da offensichtlich nicht hingehört und die sie eigentlich der Polizei melden müsste. Wohl fühlt sie sich dabei allerdings nicht, liegt doch in ihrem Keller bereits ihre verstorbene Chefin Irmgard Kling auf Eis. Und noch schlimmer geht immer: Ein junger Mann mit unlauteren Absichten und eine dritte Leiche machen die Aussicht auf eine stilvolle und besinnliche Vorweihnachtszeit für Janne vollends zunichte . . .

Anja Marschall, 1962 in Hamburg geboren, ist Diplom-Volkswirtin. Sie arbeitet als Publizistin und freie Journalistin für Tageszeitungen und Magazine. Seit 2007 schreibt sie Kurzgeschichten. 2012 erschien ihr erster historischer Krimi mit Kommissar Hauke Sötje, aus dem dann ab 2016 eine Reihe mit mittlerweile vier Bänden wurde. Anja Marschall lebt in Wewelsfleth.

Elke Pistor, 1967 in Simmerath geboren,  studierte Pädagogik in Köln, wo sie heute auch wohnt. Sie ist als Autorin und Publizistin tätig und bietet Schreibseminare an. Seit 2009 schreibt sie Kurzgeschichten und Kriminalromane. Elke Pistor ist seit 2014 Sprecherin des Syndikats, der Vereinigung deutschsprachiger Kriminalschriftsteller.

Reservierung erforderlich unter Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

Nennen Sie uns bei der Anmeldung bitte Ihre Kontaktdaten sowie gegebenenfalls diejenigen weiterer Personen, mit denen Sie an der Lesung teilnehmen möchten: Vor- und Nachname, Adresse, Telefonnummer. Laut Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie müssen diese Angaben vier Wochen nach der Veranstaltung aufbewahrt und dann gelöscht werden. Es wird eine Veranstaltung nach der 2G-Regel - geimpft oder genesen. Bringen Sie bitte einen entsprechenden Nachweis mit. Während der Lesung gilt Maskenpflicht.

16,- EURO

Zurück