Lesung

Fr, 09. 10 2020, 19.30 Uhr

Benefiz-Lesung

"Die gruseligsten Orte in Hamburg"

Lesung mit Carola Christiansen, Jürgen Ehlers, Anja Marschall, Regula Venske sowie Kirsten Püttjer und Volker Bleeck

Gruseliges Hamburg. Die Elbmetropole mit ihren Villen und der Hafenromantik hat auch eine dunkle Seite. Hier gibt es allerlei Geheimnisse, und zu jeder Zeit haben kriminelle Machenschaften die Stadt erschüttert. Die sechs Autoren und Autorinnen dieser Lesung führen uns mit ihren Kurzkrimis zu den Orten, die an diese Verbrechen und Verhängnisse erinnern. Da geht in Altona ein Axtmörder um, ein Hausmädchen macht in den Eiskellern von St. Pauli eine unheimliche Entdeckung, in der Speicherstadt wird ein Mörder gejagt, beim Bau des Alten Elbtunnels treten skrupellose Machenschaften zu Tage, und auch der Atombunker am Hauptbahnhof hat eine schaurige Geschichte zu erzählen. – Sie werden Hamburg nach der Lesung garantiert mit anderen Augen sehen.

Carola Christiansen, geboren in Hamburg, war viele Jahre in der Personaldisposition einer Fluggesellschaft beschäftigt und verbrachte diese Zeit u.a. in Hongkong, Dänemark und Luxemburg. Inzwischen ist ihr Lebensmittelpunkt Altona. Carola Christiansen ist Präsidentin der Autorinnenvereinigung Mörderische Schwestern.

Jürgen Ehlers, 1948 in Hamburg geboren, lebt heute mit seiner Familie auf dem Land und genießt den Ruhestand. Hauptberuflich war er früher als promovierter Wissenschaftler im Geologischen Landesamt Hamburg tätig. Seit 1992 verfasst er Kurzkrimis und historische Kriminalromane.

Anja Marschall, 1962 in Hamburg geboren, ist Diplom-Volkswirtin. Sie arbeitet als Publizistin und freie Journalistin für Tageszeitungen und Magazine. Seit 2007 schreibt sie Kurzgeschichten. 2012 erschien ihr erster historischer Krimi mit Kommissar Hauke Sötje, aus dem dann ab 2016 eine Reihe wurde. Anja Marschall lebt in Wewelsfleth.

Kirsten Püttjer und Volker Bleeck leben und schreiben gemeinsam in Hamburg. 2009 erschien ihr erster Krimi. Kirsten Püttjer wuchs in Hamburg auf, arbeitete viele Jahre in der Eventbranche und ist heute freie Autorin. Sie kocht gut und vor allem gern. Volker Bleeck stammt vom Niederrhein, ist seit fast 30 Jahren als Journalist, Filmkritiker und Redakteur tätig und kocht auch mal mit.

Regula Venske, 1955 in Minden geboren und in Münster aufgewachsen, hat in Heidelberg und in Hamburg studiert und 1987 in Germanistik promoviert. Heute lebt sie als freie Autorin und Moderatorin in Hamburg.

Eine Benefiz-Lesung zugunsten des Speicherstadtmuseums, das immer noch stark unter den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie leidet. Wir danken den Autoren und Autorinnen ganz herzlich für Ihre Unterstützung. Wegen der aktuell geltenden Abstandsregeln wird die Veranstaltung etwas anders ablaufen als gewohnt, nämlich an mehreren Orten im Umkreis des Museums, wobei wir aber garantieren, dass dort sämtliche Autoren und Autorinnen lesen werden. Lassen Sie sich überraschen!

 

Reservierung erforderlich unter Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

Nennen Sie uns bei der Anmeldung bitte Ihre Kontaktdaten sowie gegebenenfalls diejenigen weiterer Personen, mit denen Sie an der Lesung teilnehmen möchten: Vor- und Nachname, Adresse, Telefonnummer. Laut Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie müssen diese Angaben vier Wochen nach der Veranstaltung aufbewahrt und dann gelöscht werden.

 

19,- EURO

 

Zurück